Archiv für den Monat Mai 2009

Antiquariat und Internet (Teil 4)

Montag, 18. Mai 2009

Auf der Blog-Seite finden Sie eine aktuelle, neue  “D21″-Liste der raren und gesuchten AMAZON-Titel. Ich habe diesmal Werte in Klammern angegeben. Sie entsprechen den maximalen Preisen, die die “wartenden Käufer” bereit sind, zu bezahlen.

Rudolf Angeli
ANGELIBRI

Angebotsbündnis unabhängiger Antiquariats- Homepages (AUAH)

Montag, 11. Mai 2009

Das Web2.0 ist ein social web. Es funktioniert ohne große Hierarchien, leader und die bekannten, alten Strukturen. Und das wunderbar gut. Im April formierten sich eine Reihe von Antiquariaten zu einem lockeren, aber für die Liebhaber des antiquarischen Buches attraktivem Bündnis: Ziel ist es, den bestehenden Kunden und zukünftigen Neukunden erweiterte Kaufanreize durch Nachlässe und reduzierte/ entfallende Versandkosten zu bieten. Damit verbindet sich folgerichtig auch eine erhöhte Motivation des Katalogstöberns auf den eigenen Homepages dieser Antiquariate.

Wie sieht das Angebot aus? Wer bei den sich beteiliegenden Antiquariaten auf ihren jeweiligen Homepages direkt bestellt und nicht über die großen Plattformen, erhält Nachlässe auf die Buchpreise des antiquarischen Angebotes und Versandkostenersparnisse.

Entstanden ist die Idee über Twitter und war ebenso schnell umgesetzt. Die Antiquariate weisen auf ihren Blogs/ Homepages auf diese Gemeinschaftsauktion hin und promoten damit auch über die Homepage-Links die Kollegen.

Auch ANGELIBRI hat sich dieser Gemeinschaftsaktion angeschlossen. Für mich ist das ein wunderbares Beispiel, wo die Reise hingeht, und wie einfach es auch sein kann, zielgerichtete kleine “Netze” ins Leben rufen und Win-Win-Situationen für Verkäufer und Käufer schaffen.
Dass ausgerechnet Antiquare so aktiv in der modernen Netzwelt agieren, hätte ihnen wahrscheinlich so mancher gar nicht zugetraut. Ich bin sicher, dass diese Aktion erst der Anfang war und den Startschuß gegeben hat zur heute notwendigen Gemeinschaftsbildung, um der sich völlig verändernden Handelswelt zu stellen und gemeinsam erfolgreich zu bleiben / zu werden.
Was erwartet den bibliophilen Netzsurfer: aktuell bieten sich ihm 19 Homepages (Antiquariate) zum Bücherrundgang und den geschilderten Sonderkonditionen. Die Antiquariate decken die Genres und Interessen vielfältig ab. In Summe sind es über 260.000 Einzeltitel, die bei diesen Händlern gelistet sind. Wahrscheinlich sind es nochmal soviel an bisher noch nicht gelisteten Bücherschätzen der Antiquariatsbestände. Sprechen Sie die Antiquare einfach auf ihre nicht gefundenen Wünsche an. Die Chance ist sehr groß, daß Ihnen kurzfristig geholfen werden kann. Die Liste der Bündnis-Antiquariate ist offen; es kommen im Verlaufe der Zeit sicher noch mehr dazu. International sind wir bereits.

Ich persönlich freue mich über dieses gemeinsame Vorhaben zum Wohle unserer Kunden und bin schon gespannt, was wir uns noch einfallen lassen.

Wenn mal wieder ein verregnetes Wochenende naht, machen Sie einfach einen extensiven Antiquariatsbummel, direkt aus ihrem Wohnzimmer heraus. Die Adressen-Links der anzusteuernden Online-Läden hierfür finden Sie auf dieser Blogseite.

Einen bibliophilen und erfolgreichen Einkaufsbummel wünscht

Rudolf Angeli
ANGELIBRI